29.02.2012 Grundsteinlegung Psychiatrisches Rehabilitationszentrum mit geschütztem Wohnheim, Bozen | MODUS architects Matteo Scagnol

Am 29. Februar 2012 wurde der Grundstein für das neue psychiatrische Rehabilitationszentrum mit geschütztem Wohnheim im historischen Stadtteil Gries in Bozen gelegt.

Architekt Matteo Scagnol ist Planer und Bauleiter dieses Projektes. Das Ingenieurteam Bergmeister führt die Tragwerksplanung, Elektro- und Brandschutzplanung und die Sicherheitskoordination durch.

Landeshauptmann Luis Durnwalder nahm auf dem Baustellenareal in der Fagenstraße zusammen mit dem Landesrat für öffentliche Bauten Florian Mussner die Grundsteinlegung vor. Der Landeshauptmann betonte in seiner Ansprache, dass zwar zukünftig gespart werden müsse, es dürfe aber nicht an der Unterstützung für kranke oder bedürftige Menschen mangeln.

Das Rehazentrum befindet sich auf dem Areal, auf dem zwanzig Jahre lang (1981-2001) die Landesleitung und die Sektion Bozen des Weißen Kreuzes untergebracht waren.

Der Neubau wird unterirdisch 5.286 m³ Kubatur, oberirdisch 11.260 m³ umfassen. Er gliedert sich in zwei Bereiche, die den Leitlinien einer modernen psychiatrischen Rehabilitation entsprechen. Zum einen sind in dem offenen und flexiblen Erdgeschoss die allgemeinen Dienste untergebracht, zum anderen befinden sich in den drei Obergeschossen die Räumlichkeiten für Therapie, Wohn- und Schlafbereiche und die Verwaltung. Weiters verfügt das neue Rehazentrum über eine Turnhalle, Tischlerei, Mensa und Tiefgarage.

Das Gebäude soll Anfang 2014 den Nutzern übergeben werden.

 

Unsere Leistungen
· Tragwerksplanung
· Elektroplanung
· Brandschutzplanung
· Sicherheitskoordination


Pressemitteilung der Provinz Bozen
zur Grundsteinlegung

Bauleitung Statik
Dr. Ing. Josef Taferner

Sicherheitskoordinator
Per. ind. Marco Battisti

Elektroplanung
Per. ind. Manfred Brugger