05.11.2012 Work in progress: Busbahnhof Brixen

Die Arbeiten am Busbahnhof Brixen, die Anfang September begannen, schreiten voran.

Die Optimierung und nutzerfreundlichere Gestaltung nach den Plänen des Ingenieurteam Bergmeister sehen mehr Funktionalität, mehr Haltestellen, sowie Halteplätze für einen längeren Aufenthalt der Busse vor. Die Warteunterstände werden neu gestaltet und überdacht.

Die architektonische Konzeption setzt zudem verstärkt auf Gestaltungsprinzipien, welche die Orientierung für Menschen mit Beeinträchtigung erheblich erleichtern können. Deutlich sichtbare taktile Wege und kontrastreiche Kennzeichnungen leiten die Nutzer sicher zu den Stellplätzen. Neu gestaltete Infostellen informieren über An- und Abfahrten der Busse.

Die Ziele der Umgestaltung sind in erster Linie die Verbesserung der Sicherheit innerhalb des Areals, sowie die Steigerung der Nutzerfreundlichkeit, Funktionalität und des Komforts. So erhoffen sich die Auftraggeber - das Landesmobilitätsressort in Abstimmung mit der Brixner Gemeindeverwaltung - die Erhöhung der Akzeptanz der Bevölkerung für den öffentlichen Nahverkehr.

Für die Zeit der Bauarbeiten, die bis Anfang Dezember abgeschlossen werden, sind vier vorübergehende Abfahrtsbereiche in der Dantestraße und am Busbahnhof eingerichtet.
 

Unsere Leistungen
· Entwurf
· Gesamtplanung
· Ausführungsplanung
· Ausschreibung
· Sicherheitskoordination
· Bauleitung

Projektverantwortlich ITB
Dott. Ing. Hansjörg Jocher

Architektonischer Entwurf
Architekt (DI) Manuel Schimko
Dott. Arch. Andreas Vallazza

Sicherheitskoordinator
Per. ind. Marco Battisti

Pressemitteilung der Provinz Bozen