31.07.2015 Kletterhalle Bruneck - Offizielle Übergabe

Nach zweijähriger Bauzeit wurde am 31. Juli 2015 die neue Kletterhalle in Bruneck den Nutzern offiziell übergeben. Zahlreiche Interessierte und Vertreter der öffentlichen Hand nahmen an der Feierlichkeit teil und nutzten die Gelegenheit das neue Gebäude mit hohem Wiedererkennungswert zu besichtigen. Einige ließen es sich nicht nehmen und bestiegen die Kletterwände.

Planer dieses Projektes ist das Architekturbüro Stifter und Bachmann aus Pfalzen, das im Jahr 2009 den EU-weiten Planungswettbewerb gewann.
Das Ingenieurteam Bergmeister führte die Tragwerksplanung, statische Bauleitung, Sicherheitskoordination in Planungs- und Ausführungsphase, sowie die Bauleitung Haustechnik, Bauleitung Elektro und die KlimaHaus-Berechnung durch.

Die Kletterhalle wird für schulische Projekte, außerschulische Freizeitaktivitäten und touristische Zwecke genutzt und umfasst Einrichtungen für freies hohes Klettern, Bouldern und Kletterschulungen. Die neue Struktur verfügt über 2.500 Quadratmeter Kletterwandfläche und rund 90 Kletterlinien und 270 Kletterrouten.

Die zusammenhängende Gebäudeformation variiert in Höhe und Raumtiefe und lässt einen Innenhof sowie ansprechende Außenräume entstehen. Die massive Gebäudehülle wurde fugenlos in Ortbeton mit gestockter Oberfläche und natürlichen Zuschlägen aus örtlichem Kalkgestein ausgeführt. Die Dachfläche ist als fünfte Fassade interpretiert worden.

 

Unsere Leistungen
· Tragwerksplanung
· statische Bauleitung
· Sicherheitskoordination
· Bauleitung Haustechnik und Elektro
· KlimaHaus-Berechnung
Projektverantwortlich
Dr. Ing. Josef Taferner
Dott. Ing. Hermann Leitner
Per. Agr. Michael Bergmeister
Per. Ind. Manfred Brugger
Sicherheitskoordinator Marco Battisti