Erweiterung Musikschule Bruneck

Projektbeschreibung

Projektverantwortliche

Projektinformation

Bauherr
Gemeinde Bruneck
Rathausplatz 1
I-39031 Bruneck

Das Ragenhaus in Bruneck ist eines der wenigen Ansitze, deren Besitzer sich vom 13. Jh. bis heute dokumentieren lassen. Seit 1985 ist im Gebäude die Musikschule Bruneck mit über 1.600 Schülern pro Jahr untergebracht. Besonders der Renaissance-Innenhof verleiht der Musikschule einen besonderen Flair, der für über 100 Veranstaltungen pro Jahr genützt wird, wie Kunstausstellungen, Konzerte, Vorträge, Lesungen, kirchliche und weltliche Festveranstaltungen. Die Herausforderung dieses Projektes war die Auseinandersetzung mit dem historischen Ensemble, Ragenhaus, Kirche, Friedhof sowie der geplanten Friedhofserweiterung. Das Projekt sah eine alternative Einpassung des neuen Gebäudes in sein Umfeld vor, das die einzigartige Beschaffenheit des urbanen Stadtbilds der Altstadt von Bruneck berücksichtigt und dem historischen Gebäude des Ragenhauses nicht seinen Charakter nimmt. Insgesamt finden in den 36 Klassenzimmern/Aulen des Ragenhauses und Erweiterungsbaues nun ca. 2.000 Musikschüer pro Jahr Platz zum Musizieren.

Architekt & Generalbauleiter
Studio Barozzi Veiga
Arch. Fabrizio Barozzi
Arch. Alberto Veiga
Bailén 36 1º 2ª
E-08010 Barcelona

Projektteam ITB
Architekt DI Manuel Schimko (Assistent Generalbauleitung & Örtliche BL)
Dott.-Ing. Hermann Leitner (Bauleitung HLS)
Dr.-Ing. Josef Taferner (Statik)
Per. Ind. Manfred Brugger (Elektro)
p.i. Marco Battisti (Sicherheitskoordination)
Elmar Baldissera (Assistent Sicherheitskoordination)

Unsere Leistungen
Tragwerksplanung und statische Bauleitung, Planung und Fachbauleitung für Elektro, HLSK und Medientechnik, Ausschreibung, Abrechnung aller Bauleistungen, Brandschutzplanung, Sicherheitskoordination in Planungs- und Ausführungsphase, Gesamtbauleitung als örtliche Vertretung des Generalplaners

Ausführungszeitraum
10|2015 - 02|2017

Baukosten
6.492.144 Euro