Italienisch
Periodische Brückenkontrollen - Was ist laut Landesdekret erforderlich?

fcexpert

 Periodische Brückenkontrollen - Was ist laut Landesdekret erforderlich:

Laut Dekret des Landeshauptmanns vom 28. November 2011, Nr. 41  sind bei allen Brücken auf Landes- und Staatsstraßen in Südtirol periodische Kontrollen zur Beobachtung, Überwachung und Prüfung erforderlich.

Für diese technischen Bestimmungen bedeuten:

  • Laufende Beobachtung: Regelmäßige Kontrolle der Verkehrsflächen durch das Personal der Straßenmeisterei im Zuge des täglichen Arbeitsdienstes. Die Kontrolle betrifft nur die die Verkehrsflächen und nicht die darunter befindlichen   Tragwerke. Die Tätigkeit erfolgt ohne besondere Aufzeichnungen.
  • Überwachung: Die durch das Personal der Straßenmeisterei vierteljährlich oder nach Eintreffen eines besonderen Ereignisses an allen erfassten Bauwerken und allen sichtbaren Brückenbauteilen durchgeführte Kontrolltätigkeit. Abweichungen zum Normalzustand werden schriftlich mitgeteilt.
  • Einfache Prüfung: Zweijährig durch Fachpersonal (fachliche Mindestanforderung wie für Straßenmeister oder Geometer) durchzuführende Zustandserhebung an Brücken mit einer Spannweite über 2,40m Metern. Über diese Prüfung wird ein Protokoll verfasst, wobei sämtliche Bauteile zu bewerten sind.
  • Hauptprüfung: Zustandserhebung an Brücken mit einer Spannweite über 6,00m durch zertifiziertes Fachpersonal  zwecks Gewinnung von objektiv vergleichbaren Ergebnissen, nach den Standards des Betreibers und unter Berücksichtigung der Vorschriften des Abnahmeprüfers.

Laut "Circolare dei Lavori Pubblici" vom 25.02.1991 Nr. 34233 "Istruzioni relative alla normativa tecnica per le costruzioni" sind bei allen Brücken regelmäßige Brückenkontrollen erforderlich. Die Häufigkeit der Kontrolle hängt ist von den Eigenschaften des Bauwerks abhängig. Im Art. 9.3 steht wortwörtlich: "Gli Uffici Tecnici delle Amministrazioni proprietarie delle strade, o alle quali la gestione delle strade é affidata, devono predisporre un sistematico controllo delle condizioni statiche e di buona conservazione dei ponti. La frequenza delle ispezioni deve essere commisurata alle caratteristiche ed alla importanza dell´opera, nonché alle risultanze della vigilanza." Genaue Angaben zur Vorgansweise und Häufigkeit sind nicht entahlten.

Das Ingenieurteam Bergmeister empfiehlt bei allen Straßen-, Fußgänger- und Radwegbrücken der Gemeinden, Bezirksgemeinschaften, usw. die periodischen Kontrollen laut Vorgaben des Landesdekretes durchzuführen. Basis für die Planung der Instandhaltung ist die genaue Kenntnis des Istzustandes. Der Sanierungsaufwand für früh erkannte Mängel ist oft gering. Periodische Kontrollen steigern die Dauerhaftigkeit des Bauwerks, bestätigen regelmäßig die Tragsicherheit und steigern die Wirtschaftlichkeit.

Die auszuführenden periodischen Kontrollen sind von folgenden Parametern abhängig:

Welche Spannweite (größte) hat die Brücke? (Lichte Weite bei Brücken ohne Lager)

Wann ist die letzte Hauptprüfung erfolgt?

Wann ist die letzte Belastungsprobe erfolgt? (Nur bei Brücken >6,0m Spannweite erforderlich)

Wann ist die letzte Abnahme erfolgt?



Zusatzinfo: Bezeichnung der Brücke?

Zusatzinfo: GPS-Koordinaten der Brücke?

Zusatzinfo: Typologie der Brücke

Zusatzinfo: Gesamtlänge der Brücke [m]?

Zusatzinfo: Spannweite der Brücke [m]? Bei mehren Feldern alle Felder auflisten.

Zusatzinfo: Lichte Weite der Brücke [m]? Bei mehren Feldern alle Felder auflisten.


Kopiere anschließend die berechneten Daten in eine Excel-Tabelle (Markieren/Kopieren/Einfügen).

 

Letzte Aktualisierung am 18.01.2019, voraussichtlich aktuell bis 31.12.2019. Alle Angaben ohne Gewähr.